· 

Unabhängige Wählergemeinschaft gründet sich in Leiferde

Neue Gruppe in der Kommunalpolitik – Themenschwerpunkte festgelegt.

 

Leiferde. in Leiferde hat sich eine Unabhängige Wählergemeinschaft gegründet. Die Gründungsmitglieder Ulrich Schröder, Axel Voß, Bennet Behrens, Marie Bühring, Christoffer Menk und Jan Staude verstehen ihre Gemeinschaft als parteiübergreifende, unabhängige und basisdemokratische Organisation. Die politische Arbeit soll sich an den Leitlinien Unabhängigkeit, Bürgernähe, Ehrlichkeit und Transparenz orientieren. In politischen Gremien wird es keinen Fraktionszwang geben. Besonderes Augenmerk legen die Mitglieder auf eine nachhaltige und behutsame Baulandpolitik, die insbesondere im Einklang mit den Interessen der Bürgerinnen und Bürgern steht. So soll eine weitere Zersiedlung des Dorfes ins Umland verhindert werden. Wichtige Themen sollen unter anderem die Zusammenführung von Jung und Alt, eine größere Unterstützung der Vereine und eine bessere Integration von Neubürgern sein.

 

Die UWG wird bei den nächsten Kommunalwahlen auf Gemeinde-, Samtgemeinde- sowie Landkreisebene antreten.

red AZ 20.02.2020

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jürgen Völke (Samstag, 22 Februar 2020 09:02)

    Schön das ihr dabei seid und auf gute Zusammenarbeit.

  • #2

    Dieter Großkurth (Donnerstag, 25 Februar 2021 11:17)

    Dieter Großkurth , Posener Ring 27 , 38542 Leiferde

    Der Allerzeitung habe ich entnommen , dass von Mitte April - Ende Mai die
    L 283 von Leiferde bis Kreisverkehr wegen Reparaturarbeiten gesperrt wird.
    Warum wird dann nicht gleichzeitig der beabsichtigte Radweg (Leiferde bis Ettenbüttel ) ebenfalls gebaut ? Dann wäre nur eine Sperrung notwendig .

  • #3

    Jürgen Völke (Donnerstag, 25 Februar 2021 14:02)

    Hallo H. Großkurth,
    ja, ich würde es gern genauso machen. Es gibt aber aktuell noch keine Planung seitens des Landes wann die L283 einen Radweg bekommt. Weiterhin muss die Co - Finanzierung mit den Kommunen (Leiferde, Ettenbüttel) ebenso geklärt sein, Anteil ca. 50-70 %. Auch benötigte Flächenverhandlungen mit den Besitzern sind nach meinem Kenntnisstand noch nicht abschließend durchgeführt.
    Laut Zeitungsbericht aus Dezember 2020 wollen die Gemeinden Leiferde und Ettenbüttel in diesem Jahr mit einer Planung beginnen und beim Land einreichen. Mit Eigeninitiative von Gemeinden und einem Vorfinanzierungsangebot kann die Maßnahme beschleunigt werden.
    Fazit: das kann noch ein paar Jahre dauern.

    Grüße
    Jürgen Völke