Ortsräte trafen sich

Premiere fürs Ortsrätetreffen
Anregung: Regelmäßige Treffen der Ortsbürgermeister mit dem städtischen Verwaltungschef

Premiere: Die Gifhorner Ortsräte trafen sich zum ersten Kennenlernen.

Gamsen. Das erste Ortsrätetreffen fand am Montagabend im Gasthaus Schaper statt. Gekommen waren zu der überparteilichen Veranstaltung 28 der insgesamt 33 Ortsräte der fünf Ortsteile, darunter sämtliche Ortsbürgermeister und deren Stellvertreter.

In der Diskussion ging es nicht nur um gemeinsame Interessen der Ortsteile, sondern auch um das Kennenlernen der jeweils anderen Ortsräte sowie der Ortschaften. Als handfestes Ergebnis wurde einvernehmlich beschlossen, an Bürgermeister Matthias Nerlich mit dem Vorschlag heranzutreten, dass sich die Ortsbürgermeister, möglicherweise ergänzt durch ihre Stellvertreter, ein- bis zweimal im Jahr mit dem Gifhorner Verwaltungschef treffen, um über die Angelegenheiten in den fünf Ortsteilen Gamsen, Kästorf, Neubokel, Wilsche und Winkel zu reden.

Als zweites Ergebnis wurde vereinbart, dass das Ortsrätetreffen auf freiwilliger Basis eine feste Institution werden soll. Mindestens einmal im Jahr soll es abwechselnd jeweils in einem Ortsteil stattfinden. In diesen Treffen, so wurde betont, soll keine Gegenkraft zur Kernstadt oder der Verwaltung aufgebaut werden. Vielmehr wolle man Konkurrenzen untereinander vermeiden.

Insgesamt wollen die Ortsräte künftig ihre Zusammenarbeit verbessern. Das erste Nachfolgetreffen soll im Herbst dieses Jahres im Ortsteil Winkel stattfinden. Andiskutiert wurde auch die im Raum stehende Abschaffung der Schulbezirke für die Grundschulen in den Ortsteilen.

AZ 26.04.17

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

"Wir sind Unabhängig"

und Sie?